„Dem Gipfel nach“

Der 23-jährige Slobodan Milojevic fasst nach seinem Scheitern als Selbstständiger Maurer in Jugoslawien einen Entschluss. Er will weiter kommen im Leben darum füllte er  das Anmeldeformular für einen Arbeitsplatz in Deutschland aus.

 

Nachdem er 1969 Fuß gefasst hat in Deutschland, möchte sich Milojevic neue Ziele stecken. Die deutsche Sprache, berufliche Fort- und Weiterbildungen, private Zufriedenheit, trieben ihn an noch mehr zu erreichen. So entstand auch die Idee etwas Neues und Eigenes anzustreben. Von diesem Punkt an konzentrierte er sich auf Erfindungen und Neuheiten in der Spiel- Sport- und Freizeitwelt. Doch der Hochflug kommt bekanntlich vor dem Fall.

 

Jetzt, als Rentner, stellte er sich die Frage, ob die Erfolge oder auch Niederlagen eines solchen Lebensweges sich auch anderes hätten gestalten lassen? Aber Milojevic sagt:

„ Ich bin mit meinem Lebensweg – meiner Geschichte –  zufrieden, denn ich ging immer dem Gipfel nach!“

 

Aus seiner Lebensgeschichte schrieb Milojevic eine Art Dokumentation, wie schwer es Einwanderer haben in der Gesellschaft ihren Platz zu finden.

 

Das 164 – seitige Buch „Dem Gipfel nach“ ist in Heidenheim beim Copyshop an der Brenzstraße und in Herbrechtingen im Kleinen Atelier an der Schießbergstraße 4 erhältlich.