Erich Kästners “Fabian – Die Geschichte eines Moralisten“

Knapp 40 Jahre nach dem Tod Erich Kästners sind dessen Werke präsenter als je zuvor. Kästners Kinderbücher werden erfolgreich verfilmt, Kästners einziger Erwachsenenroman „Fabian – Die Geschichte eines Moralisten“ wurde jüngst vom Schweizer Atrium Verlag unter Kästners eigentlichem Wunschtitel „Der Gang vor die Hund“ neu herausgegeben. Angesichts der Popularität Erich Kästners überrascht die Tatsache, dass sich seinem im Jahr 1980 verfilmten Roman „Fabian“ kaum medien- oder literaturwissenschaftliche Abhandlungen widmen. “Vom Buch zum Film: Erich Kästners ‚Fabian – Die Geschichte eines Moralisten” schließt diese Lücke und richtet sich an Kästner-Interessierte, Dozenten, Studierende, Schüler sowie an alle, die sich mit den Themen Literatur und Film befassen.

573571Der von Erich Kästner verfasste und im Jahr 1931 erschienene Roman „Fabian – Die Geschichte eines Moralisten“ wird 1979 durch den bekannten deutschen Regisseur Wolf Gremm verfilmt. „Fabian“ wird zu einem der erfolgreichsten Kinofilme des Jahres 1980 und gilt als die gelungenste Literaturverfilmung Wolf Gremms. Der Film ist bis heute eine der bekanntesten Produktionen der renommierten Film- und Fernsehproduzentin Regina Ziegler (Ziegler Film).

Doch ebenso wie der „Fabian-Roman literaturwissenschaftlich wenig Beachtung erfährt, ist auch der „Fabian-Film kaum Gegenstand medienwissenschaftlicher Untersuchungen. Ihm widmen sich ausschließlich kurze Abhandlungen, in denen beispielsweise der Filminhalt dargelegt, die unterschiedliche Erzählsituation in Roman und Film untersucht, einige wenige zeitgenössische Kritiken zitiert werden.

“Vom Buch zum Film: Erich Kästners Fabian – Die Geschichte eines Moralisten” beschäftigt sich mit der Entstehung des Romans sowie mit dessen filmischer Umsetzung. Die ersten Kapitel widmen sich der Weimarer Republik und der Literatur der Neuen Sachlichkeit, dem Schriftsteller Erich Kästner und der Entstehung des „FabianRomans, um Kästner-Neueinsteigern einen Überblick über Leben und Schaffen des Autors sowie über die zeitgeschichtlichen Umstände, in denen der „FabianRoman entstand, zu vermitteln.

Die Filmanalyse umfasst folgende Schwerpunkte:

Die narrativ-technische Betrachtung untersucht mittels eines Sequenzprotokolls die Spannungsdramaturgie sowie die Aufmerksamkeitslenkung des Zuschauers im „FabianFilm. Zudem werden Narrativität (Handlung, Erzählstrategie, Figurenkonstellation) und filmisches Erzählen (visuelle, auditive und montagetechnische Ebene) analysiert.

Die künstlerisch-biografische Betrachtung widmet sich der schöpferischen Intention des Regisseurs. Ferner beleuchtet sie seine Beeinflussung durch zeitgeschichtliche Komponenten.

Die Betrachtung der Rezeptionsgeschichte befasst sich mit den vorrangig in deutschen Tages- und Wochenzeitungen erschienenen „FabianFilmkritiken und definiert inhaltliche Schwerpunkte. Grundstimmungen und Tendenzen der Kritiker werden so festgestellt.

Das Buch richtet sich an Kästner-Interessierte, Schüler, Studierende, Dozenten und an alle, die sich mit den Themen Literatur und Film befassen.

 

Kapitelübersicht:

– Die Weimarer Republik und die Literatur der Neuen Sachlichkeit

– Erich Kästner und die Entstehung des Fabian-Romans

– Fabian-Romanrezensionen der frühen 1930er Jahre, der Nachkriegszeit und des neuen Jahrtausends

– Aufbau und Erzählhaltung des Romans

– Filmhistorisches und Betrachtungsschwerpunkte des Fabian-Films

– Filmische Narrativität: Filminhalt, Erzählstrategie, Handlungsaufbau, Figurenkonstellation, Sprache/Dialoge

– Filmisches Erzählen: Analyse der visuellen, auditiven und montagetechnischen Ebene sowie der Identifikationsführung und Aufmerksamkeitslenkung, Sequenzprotokoll

– Die künstlerisch-biografische Betrachtung: Wolf Gremm verfilmt Fabian, die schöpferische Intention Wolf Gremms, die Abgrenzung zum Autorenfilm, der Aktualitätsbezug zur Moderne und das Konzept der Nicht-Politisierung

– Rezeptionsgeschichte des Fabian-Films

 

Bibliographische Angaben (Änderungen vorbehalten):

Titel: Vom Buch zum Film: Erich Kästners Fabian – Die Geschichte eines Moralisten

Autor: Alexandra Gaida-Steingaß

Verlag: Accepta Kommunikation

ISBN: 978-3981565102

Ausstattung: gebunden, ohne Schutzumschlag (13 x 21 cm)

Seiten: ca. 240

Preis: ca. 24 Euro

Umschlag: Inge Denker, Berlin