Rainer Küster und Rüdiger Schneider lesen aus „Wolfszorn“

In der Mayerschen Buchhandlung Bochum lesen Rainer Küster und Rüdiger Schneider aus ihrem neuen Kriminalroman “Wolfszorn”.

Das Buch: Als man den Arzt Dr. Christoph Auffermann tot auf der Bochumer Erzbahntrasse findet, scheint für die Kommissare Brenner und Rogalla eine normale Ermittlung zu beginnen. Doch bald zeigt die DNA-Analyse, dass die beiden vor dem ungewöhnlichsten Fall ihrer Karriere und vielleicht sogar der Kriminalgeschichte überhaupt stehen. Ein zweites Opfer wird auf die gleiche Weise hingerichtet. Der Polizeipräsident fordert die Unterstützung einer Profilerin des LKA an. Man hat es mit einem hochintelligenten Täter zu tun, der zudem, was die Auswahl der Opfer betrifft, moralisch motiviert scheint. Hilfreiche Hinweise bekommen die Kommissare auch von einer pfiffigen Praktikantin, mit der Rogalla gern zusammen arbeitet.

Mehr und mehr konzentrieren sich die Ermittlungen auf den Kreis um den Bochumer Arzt. Welche Rolle spielt die geheimnisvolle und prätentiöse Künstlerin Klara Bodschwinna? Oder der Frührentner Jochen Buchholz, der Auffermanns Ehefrau sehr zugetan ist? Rätsel gibt auch der Dichter Andreas Arndt auf, der mit der Vergangenheit nur noch lyrisch fertig wird. Und ebenso verdächtig ist in dem illustren Kreis ein Zahnarzt, der nicht nur Zähne zieht. Als ein drittes Opfer aus dem Auffermann-Kreis gefunden wird, hat die Presse ihre Schlagzeilen, und der Polizeipräsident wird ziemlich nervös. Es kommt zu einem tödlichen Finale, bei dem Brenner wie gelähmt erscheint. Nach “Drachentod” ist dies der zweite Bochum-und Revierkrimi des erfolgreichen Autorenduos.
Die Autoren: RAINER KÜSTER, Jahrgang 1942; Studium in Hamburg und Bochum; Promotion an der Ruhr-Universität; bis zur Pensionierung Studiendirektor an der Theodor-Körner-Schule in Bochum mit den Fächern Deutsch, Englisch und Philosophie. Viele Jahre Lehrtätigkeit am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität. Autor der Sammlung ‘Bochumer Wortschätzchen’ (mit Josef Fellsches, sieben jeweils erheblich erweiterte Auflagen) und des Buches ‘Bochumer Häuser’, sowie der Kriminalromane ‘Der Kreis des Kopernikus’ und ‘Drachentod’ (beide mit Rüdiger Schneider). Gründungsmitglied der Gruppe “Bochumer Literaten”.


RÜDIGER SCHNEIDER, Jahrgang 1947, nach der Promotion in Germanistik Unterricht am Gymnasium und als Dozent an einer Universität in Bangkok; während dieser Zeit Motorradtouren durch verschiedene Länder Südostasiens; Reisereportagen. Förderpreis zum Literaturpreis Ruhrgebiet. Es erschienen die Kriminalromane ‘Pandoras Schatten’, ‘Das Nausikaa-Fragment’, ‘Der Kreis des Kopernikus’ (zusammen mit Rainer Küster), ‘Loreley’ und der Erzählband ‘Siamesische Nächte’. 2009 erschien der Kriminalroman ‘Drachentod’ (mit Rainer Küster). Seit 2008 zahlreiche Veröffentlichungen zum Jakobsweg; zuletzt ‘Abenteuer Vía de la Plata – von Sevilla nach Santiago de Compostela’.

Bochum. Am: Freitag, 10.02.2012
Um: 18.00 Uhr
Wo: Mayersche Buchhandlung, Kortumstraße 69 – 71, 44787 Bochum
Eintritt: frei

Text: Stefanie Hoever